top
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Händlerbund Käufersiegel
Startseite > Rezepte > Alternativen zum ├╝blichen Festivalessen

Rezepte


Alternativen zum ├╝blichen Festivalessen


Der Festivalsommer steht bevor! Nur noch wenige Wochen verbleiben bis die ersten Musikfestivals des in Deutschland wieder starten. Somit verbleiben auch nur noch wenige Wochen um alle Notwendigkeiten zu besorgen.
Für ein Festival bedarf es nämlich nicht nur ein Zelt und die nötigen Getränke sondern noch einiges mehr!
Regenbekleidung, Campingstuhl, Taschenmesser, Sonnencreme und Toilettenpapier gehören natürlich auch zur Grundversorgung dazu. Doch besonders ein Punkt bereitet vielen Festivalgängern Probleme beim Tasche packen: die Verpflegung.

Schließlich steht ja kein Kühlschrank zur Aufbewahrung und Kühlung zur Verfügung.
Dosen Ravioli stehen oft ganz oben auf der Liste der Standardgericht bei vielen Festivalbesuchern. Doch es gibt auch noch genügend andere Möglichkeiten sich bei einem Festival einfach und doch geschmacklich gut zu ernähren.

Dabei bietet zum Beispiel der Grill eine gute Alternative. Einfach die Kohle anfeuern, ein paar Würstchen oder Steaks auf das Grillrost legen (oder für die Vegetarier etwas Käse). Auch Gemüse und Pilze können dazu gelegt werden.

Wer einmal etwas Neues ausprobieren möchte: Eine Scheibe Toast oder Brot auf den Grill legen und nach dem wenden eine Scheibe Käse darauf legen. Der Käse zerläuft auf dem heißen Brot und kann so als warme Speise gegessen werden. (Hierfür eignet sich zum Beispiel ein tiroler Alpenkäse sehr gut und sorgt für ein spezielles und anderes Aroma anstatt üblicher Butterkäse).

Eine weitere Möglichkeit aus Tirol stellen Kaminwurzn und diverse Salamisorten dar. Durch die komplette Reifung und Räucherung der Wurst, lässt sich diese sehr gut transportieren und bleibt lange haltbar, auch ungekühlt!
 

Passende Shopangebote


Wie schneide ich Speck richtig?


Schneiden Sie als erstes die Schwarte vom Speck ab. Werfen Sie diese nicht in den Müll, sondern nutzen Sie diese ruhig zum Zubereiten eines würzigen Sauerkrauts oder ähnlichem.

Wenn Sie Ihren Speck würzig mögen, lassen Sie die obere Gewürzkruste am Speckstück dran. Mögen Sie den Speck eher mild, entfernen Sie auch die Gewürzkruste.
Speck wird immer gegen die Faser geschnitten.
Wir empfehlen Ihnen, den Speck entweder in dünne Stifte oder Würfel oder mit der Maschine in hauchdünne Scheiben zu schneiden.

Schneiden Sie immer nur soviel auf, wie Sie auch sofort verzehren wollen. Denn ist der Speck einmal aufgeschnitten, geht sein gutes Aroma schnell verloren.