top
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Händlerbund Käufersiegel
Startseite > Rezepte > Tiroler BergkÀsesalat
Tiroler BergkÀsesalat

Rezepte


Tiroler BergkÀsesalat



Zutaten für 4 Personen


  • 100g Bergkäse
  • 50g Haselnüsse
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 EL Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 4 EL Öl
  • 1 Bund Radieschen
  • 250g gemischter Blattsalat



Zubereitung


Die Haselnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Den Essig mit Salz, Pfeffer und Honig verrühren und das Öl unterschlagen. Schnittlauch, Nüsse und Zwiebel unterrühren.

Die Radieschen und die Salate putzen und waschen. Die Radieschen in Scheiben schneiden. Die Salate trocken schleudern und in Stücke zupfen.

Salate und Radieschen mit dem Dressing mischen und auf dem Teller verteilen. Den Bergkäse fein darüber hobeln. Am besten schmeckt dazu Schüttelbrot.

Passende Shopangebote


So lagern Sie Speck richtig


Speck sollte am Stück gekauft werden, da Scheiben schnell austrocknen und hart werden. Zudem verliert geschnittener Speck rapide an Geschmack.

Lagern Sie ihn kühl und luftig (Küche, Kammer, Keller), auch der Kühlschrank eignet sich. Halten Sie den Speck fern von offenen, stark riechenden Lebensmitteln.

Angeschnittener Speck wird am besten offen, ohne jegliche Verpackung auf einem Teller oder Holzbrett gelagert. Speck kann nur austrocknen, nicht verderben.
Speckschimmel ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Sollte sich Schimmel bilden, bürsten Sie ihn einfach mit einer Küchenbürste ab.

Sollte man den Speck mehr als ca. 14 Tage aufheben wollen, friert man ihn besser ein.
Das ganze ist ohne Qualitätsverlust möglich (bis max. 6 Monate). Beachten Sie dabei folgendes:
Portionieren Sie die Stücke in kleinere Mengen und packen Sie sie in Gefrierbeutel.
Ausgepackt ca. 1 Tag vor dem Verzehr an einem normal warmen und trockenen Ort auftauen lassen.

Schneiden Sie als erstes die Schwarte vom Speck ab. Wenn Sie Ihren Speck würzig mögen, lassen Sie die obere Gewürzkruste am Speckstück dran. Mögen Sie den Speck eher mild, entfernen Sie auch die Gewürzkruste. Speck wird immer gegen die Faser geschnitten. Wir empfehlen Ihnen, den Speck entweder in dünne Stifte oder Würfel oder mit der Maschine in hauchdünne Scheiben zu schneiden.