top
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Händlerbund Käufersiegel
Doping für die Lust – Diese Speisen wirken als Aphrodisiakum

Produktlexikon


Doping für die Lust – Diese Speisen wirken als Aphrodisiakum


 

Dass die Liebe durch den Magen geht, mag bekannt sein. Doch nicht nur ein wohliges Essen kann verführen. Einzelne Zutaten können das sexuelle Verlangen animieren. Über die vergangenen Jahrhunderte haben die Menschen über 500 Pflanzen, Mineralien und Produkte vom Tier entdeckt, um die Lust und die Potenz zu steigern. Für mehr Lust und Energie im Bett sind diese Lebensmittel bestens geeignet.

Artischocke sind seit über 500 Jahren als aphrodisierendes Lebensmittel bekannt. Wie stark der Verlangen fördernde Effekt ist, kann schwer gesagt werden. Zur Not einfach auf den Placebo-Effekt vertrauen.

Schokolade wird eine große hormonelle Wirkung auf den Körper nachgesagt. Der Botenstoff Phenylethylamin, der sich auch in Tiroler Edle Schokolade findet, beflügelt den Genießer zu einem Glücksgefühl ähnlich dem Verliebtsein.

Nach einem würzigen Mahl mit urig verfeinertem Alpenkäse und gestärkt mit luftgetrocknetem Wildschweinwurzn braucht es ein süßes besseres Dessert mit Vanillegeschmack, um den Genuss abzurunden. Vanille-Aroma ist auch ein reizvoller Duft, ähnlich lustanimierenden Pheromonen des Körpers. Vanille findet sich zum Beispiel in Grappa Stravecchia Diciotto Lune als Verdauungsschnaps und der süß-herben, cremigen Milchkonfitüre Tiroler Edelkaramell.

Schon Casanova schwörte auf die betörende Wirkung von Austern, um den Liebesakt voranzutreiben. Um Würze in die leibliche Liebe zu kriegen, helfen Chilischoten. Dem Scharfmacher werden die Freisetzung von Glückshormonen nachgesagt. Außerdem unterstützt es den Körper Blut in die Sexualorgane zu pumpen.



Passende Shopangebote