top
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Händlerbund Käufersiegel
Diese Lebensmittel vertragen keine K├Ąlte

Produktlexikon


Diese Lebensmittel vertragen keine K├Ąlte


 

Was war es doch als Kind schön in der Speisekammer der Großeltern zu stöbern. Hier fanden sich schmackhafte eingeweckte Früchte für einen leckeren Kompott auch zur Winterzeit. Selbst heute in Zeiten interelligenter Technologie und smarter Kühlschränke hat die Aufbewahrung von Lebensmitteln in einer Speisekammer Vorteile.

Kartoffeln beinhalten viel Stärke. Unter kalten Temperaturen gelagert, wird die Stärke in Zucker umgewandelt. Kartoffeln werden dann mehlig und erhalten eine ungewollte Süße. Wer dies möchte sollte lieber ein schmackhafte Süßkartoffeln kaufen. Ein dunkle Speisekammer unterbindet das Austreiben der Kartoffeln und damit die Bildung unappetitlicher Bitterstoffe.

Dauergast in der Speisekammer sollte auch die Zwiebel sein. Durch ihren hohen Wassergehalt werden sie in Kühlschränken weich und können schimmeln. Das ist zu vermeiden, da sich der Schimmel schnell auf andere Lebensmittel übertragen kann und sich in Ecken und Kanten des Kühlschranks festsetzen kann.

Basilikum und Kaffee sind ebenfalls aus dem Kühlschrank zu verbannen. Sie verlieren nicht nur ihren Eigengeschmack, sondern nehmen auch die Aromen anderer Nahrungsmittel auf. Ein würziger Schinkenspeck schmeckt fantastisch auf Südtiroler Vinschgauer, doch gehört er nicht ins Kaffee-Aroma.

Brotspezialitäten und traditionelles Gebäck aus Tirol laufen Gefahr im Kühlschrank auszutrocknen. Sie sollten lieber in einer Brotbox Platz finden, am Besten im ganzen Stück. Einzelne Scheiben werden ebenfalls sehr trocken. Für eine lange Haltbarkeit lohnt sich das Einfrieren von Brot.

Auf die Lagerung von Olivenöl im Kühlschrank verzichtet werden. Bei niedrigen Temperaturen neigt Olivenöl dazu Flocken auszubilden und butterähnlich zu erhärten. Ähnliches gilt für Honig, wie zarter Wald-Blütenhonig aus Tirol. Im Kühlschrank beginnt Honig zu kristallisieren. Erwärmt man den Honig sanft, so kann man ihn wieder goldig streichzart machen.



Passende Shopangebote


So klappt┬┤s mit der Lebensmittellagerung im K├╝hlschrank


 

Mit schweren Beuteln voller leckerer Lebensmitteln in den Händen kommt man nach Hause und möchte sich nach der Arbeit und dem Einkauf erst einmal ausruhen. Doch wer jetzt schnell Butter, Wurst und Käse in den Kühlschrank und ins richtige Fach packt, hat später frische, aromatische und gesunde Speisen.

Eile ist beim Befüllen des Kühlschranks wichtig, um die Kühlungskette vom Supermarkt bis in den Kühlschrank nicht allzu lange zu unterbrechen. Dies gilt als für online bestellte Delikatessen aus Tirol mit schneller Lieferung, die in speziellen Frischbox und mit geeignetem Frische-Backpapier für Käse an die Wunschadresse geliefert wird.

Gleichzeitig sollte man sich Zeit nehmen beim Lagern der Speisen und den Kühlschrank nicht überfüllen. Ein wenig Raum sollte zwischen den einzelnen Produkten bestehen, damit eine ideale Kühlung hergestellt wird.

Als zweiter Hinweis sollte auf das Verfallsdatum geachtet werden. Müssen Lebensmittel früh verzehrt werden, sollten sie gut sichtbar im vorderen Bereich stehen und nicht in den hinteren Kühlschrank-Abteilungen verschwinden. Sonst heißt es: Aus den Augen, aus dem Sinn. Schnell wird ein Joghurt schimmlig und ungenießbar.

Wurst, wie aromatischer Kitzbühler Kaminwurzn und Alpenkräutersalami, aber auch Fleisch, wie Lamm Rohschinken, deckt man am Besten mit einem Deckel zu. Bei Käse empfiehlt sich spezielles Käsepapier. Wer sich einen würzigen Tiroler Bergalmkäse in unserer Online-Gourmetage bestellt, bekommt ihn mit eigenem Frische-Backpapier auf Vorrat geliefert.

Energiebewusste Kühlschrank-Lageristen lassen warme Essensreste erst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank kommen. Andernfalls braucht die Kühlung nur unnötige Energie auf. Regelmäßig sollte der Kühlschrank gereinigt werden. Auftauwasser und Fleischsaft wirken als Salmonellen-Herd, wenn sie nicht schnell weggewischt werden.