top
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Händlerbund Käufersiegel
So wird das Angrillen zum Event

Produktlexikon


So wird das Angrillen zum Event


Der Frühling steht vor der Tür und mit den Sonnenstrahlen zieht auch der appetitliche Geruch von glühender Holzkohle und schmackhaftem Grillgut durch die frühlingshaften Lüfte.


Mit diesen Tipps wird das Angrillen ein berauschender und vor allem gesunder Gaumenschmaus:
Es ist allseits bekannt, dass die Dinge im Leben, die richtig Spaß machen, nicht unbedingt die gesündesten sind. Beim Grillen hat sich wissenschaftlich bewiesen, dass krebserregende Stoffe freigesetzt werden. Daher sollten stets Aluschalen oder Alufolie verwendet werden, um das Grillgut zu erhitzen. So tröpfelt weder Fette, Öl noch Marinade auf die Glut und krankmachende Stoffe werden vermieden. Genauso zu vermeiden sind harzreiche Hölzer und Kiefernzapfen sowie Altpapier, um den Grill zu befeuern. Gepresste Holzkohle oder -briketts rußen nicht so stark und sind besser für die Gesundheit.


Ein weiterer Trick für das optimale Grill-Erlebnis ist die Verwendung eines Vertikal-Grills. Anders als beim handelsüblichen Holzkohlegrill stapelt sich die Glut seitlich vom brutzelnden Fleisch. Auch hier ist zu beachten: Bildet sich ein weißer Belag aus Asche auf der Kohle, dann ist die perfekte Grill-Temperatur erreicht.


Leider müssen wir verlauten lassen: Das Ablöschen des Grillguts mit Bier kann krebserregende Stoffe hervorrufen. Dennoch muss nicht auf die Bier-Fleisch-Kombi verzichtet werden. Rindfleisch und Schweinefleisch lassen sich in Bier mit ein paar Gewürzen und Zwiebeln sehr gut einlegen. Dadurch bleibt das Fleisch auch beim Grillen schön zart und behält die angenehme Biernote. Und was schmeckt zu herzhaftem Fleisch am besten? Selbstverständlich würziger Alpenkäse, der mit speziellen Geschmacksaromen den Genuss des Grillfleischs noch untermalt. Mit der Paprika-Chilli-Senfsauce mit Südtiroler Kräutern verfeinert wird aus dem Angrillen ein zünftiges Barbecue. Auch edle Tropfen aus traditioneller Tiroler Herstellung dürfen nicht fehlen. Ein Tiroler Zirbenschnaps beispielsweise hält den Grillmeister warm, wenn das Wetter ein wenig frischer wird. Außerdem dient er nach dem Festmahl der guten Verdauung.

 



Passende Shopangebote